Gut zu wissen

Mit Baden!

Wo ist eigentlich dieser Poggensee?
Das Freibad am Poggensee mit seinem feinen Sandstrand und das gleichnamige Dörfchen gehören zur Kreisstadt Bad Oldesloe und die liegt wiederum zwischen Hamburg und der Ostsee.
Aber wer braucht Hamburg zum Feiern und wer braucht die Ostsee zum Baden, wenn man beides so elegant kombinieren kann? Richtig – keiner.
Also, kommt vorbei. Am liebsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln!

Busshuttle
Genau! Kommt mit dem Fahrrad oder mit dem Bus. Der Bus fährt auch 2015 wieder:
-stündlich
-für eine Spende pro Tour.
vom Oldesloer Bahnhof ohne Halt bis direkt vor den Einlass.
Hier die Fahrtzeiten in Abstimmung mit unseren Unterstützern vom FORSTHAUS abgeklärt haben:
Busshuttle
Hier als PDF zum Ausdrucken herunterladen!

Anfahrt
 

Klangstadt Openair auf einer größeren Karte anzeigen

Mit Zelten!
Klare Sache, wer feiern will, will sich zwischendurch auch mal ne Runde aufs Ohr legen. Am liebsten im eigenen Zelt. Und das kannst Du bei uns so dicht am Geschehen aufbauen wie sonst kaum.
Wegen der besonderen Lage unseres Zeltplatzes haben wir allerding nur eine begrenzte Zahl von ca. 100 Zeltplätzen.
Der Zeltplatz steht von Freitag bis Montag morgen zur Verfügung.

Damit alle miteinander Freude am Festival haben, gibt es – war ja klar – ein paar Regeln.

Mit einander

Bitte lesen - mit dem Betreten des Geländes akzeptiert Ihr die folgenden Regeln
 

1.) Bring Dir keine alkoholischen Getränke mit. Die Preise auf dem
Gelände sind fair. Gewinne gehen an einen guten Zweck und
wir kontrollieren Deine Taschen.
2.) Bring nichts in Glasflaschen mit. Glas ist ein Spitzenwerkstoff,
macht aber auf einem Festival nur Ärger. Bring es nicht mit.
2.) Mach ruhig Fotos und Filme soviel Du willst. Cool wär’s, Du
würdest uns die Fotos und Filme hinterher zeigen.
3.) Waffen haben auf einem Festival natürlich gar nichts zu suchen.
Das gilt auch für Taschenmesser. Du wirst auf dem Gelände
keinen vernünftigen Verwendungszweck dafür haben.
4.) Wenn der Wachdienst oder ein Ordner Dir Anweisungen gibt,
musst Du diesen auch Folge leisten. Ohne Widerrede. Das macht
es einfacher für alle.
5.) Das Festivalbändsel ist Dein freier Eintritt zum Freibad, ist aber
nicht übertragbar. Wer es verliert, kommt nicht mehr aufs Gelände.
6.) Mach keinen Müll. Iss Deine Wurst auf, verschenk sie oder wirf
sie in einen Mülleimer. Deinen Pfandbecher kannst Du für unser
Klimaprojekt spenden. Das nützt doppelt und sieht cool aus!
7.) Tiere sind lieb und am liebsten zu Hause. Hundetickets kosten
€ 850. Im Ernst: Tiere sind nicht erlaubt.
8.) Wer keine 18 ist, bekommt keinen Schnaps; wer noch keine 16
ist, keinen Schnaps und noch nicht mal ein Bier. Bitte versucht
es auch nicht hintenrum.
9.) Der Verein proKlangStadt e.V. hat während der Veranstaltung
das Hausrecht. Mitglieder und Anhänger von rechtsextremer Parteien
oder Vereinigungen sind gemäß § 6 Absatz 1 des Versammlungsgesetzes
von der Versammlung ausgeschlossen und können sich gepflegt
verpissen.

 Mit machen!
Du findest Festivals total super und das KlangStadt Open Air erst recht?
Du hast Bock, Dich einzubringen?
Dann nur zu!

Mit-Macher-Möglichkeiten
 

Als freiwilliger Helfer kannst Du Dir für zwei kurze (ca.2 x 3 Stunden) Arbeitsschichten das ganze Festival für lau angucken.
Meld Dich einfach über den Kontakt!
Als Mitplaner kannst Du das auch, kriegst aber das ganze Jahr über auch noch nette semiprofessionelle Leute in fröhlicher Runde geboten, die sich sogar noch für Deine Ideen interessieren. Kost natürlich nix, außer Du willst mal n Sechserträger Bier mitbringen. Meld Dich einfach über den Kontakt!
Als Nörgelkopp kannst Du direkt nach dem Festival oder – noch besser – gleich währenddessen alle Mitglieder des Orgateams darüber belehren, was Du nicht alles viel effektiver und besser gemacht hättest.
Geh nach Hause, such Dir Freunde, mach was eigenes = lass uns in Frieden!
Oder reiß Dich zusammen, lern konstruktiv zu kritisieren und werd Teil der Orga.
Meld Dich einfach über den Kontakt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.